So, 22. April 2018

Blind vor Wut

28.05.2009 09:17

Gehörnter wirft Freundin in Straßengraben

Weil er seine 33-jährige Lebensgefährtin beim Fremdgehen erwischte, ist ein 37-jähriger Mann total durchgedreht. Blind vor Wut prügelte der Gehörnte auf die Wehrlose ein, zerrte sie ins Auto und warf sie bei Bad Blumau im Bezirk Fürstenfeld aus dem Pkw. Das verletzte Opfer blieb im Straßengraben liegen.

Entsetzt reagierte ein Autolenker, als er am Mittwochvormittag einen reglosen Körper an der Straße bei Bad Blumau entdeckte. Der Oberösterreicher stoppte sofort.

Am ganzen Leib gezittert
"Die Frau war vom Regen völlig durchnässt, zitterte am ganzen Leib und weinte bitterlich", schildert Franz L. Der hilfsbereite Geschäftsmann brachte die Verletzte in den nächsten Ort, alarmierte die Rettung.

"Er wollte mich überfahren"
"Mein Lebensgefährte hatte mich eingesperrt und brutal verprügelt. Dann warf er mich aus dem Auto und wollte mich überfahren", so das verwirrte Opfer. Hintergrund der Tragödie: Nach ersten Angaben dürfte der Beschuldigte die Steirerin - das Paar hat gemeinsam zwei Kinder - bei einem Schäferstündchen mit einem Nebenbuhler erwischt haben. Daraufhin rastete der Gehörnte aus.

Die Polizei ermittelt wegen Mordversuchs.

von Karl Grammer und Christian Schulter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden