Do, 18. Jänner 2018

Verwirrspiel zu Ende

28.05.2009 15:11

Weber unterzeichnet Vertrag bei Sturm Graz

Der SK Sturm Graz hat am Donnerstag die Verpflichtung von Manuel Weber bekanntgegeben. Der 23-jährige Kapitän von Austria Kärnten unterschrieb bei den Steirern einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Der 63-fache Bundesligaspieler hätte eigentlich zum Bundesliga-Aufsteiger Wiener Neustadt wechseln sollen, doch nach dem Abgang des dortigen Sportdirektors Peter Svetits wendete sich das Blatt. Der (mündliche) Vertrag mit dem Stronach-Klub wurde aufgelöst.

Plötzlich stand der Unterschrift bei Sturm Graz nichts mehr im Wege, am Mittwoch soll es ein Treffen mit Sturm-Sportdirektor Oliver Kreuzer gegeben haben, die Steirer hatten sich schon länger um Weber bemüht.

Für den 23-jährigen Villacher eine reizvolle Aufgabe: Immerhin haben die Grazer die besten Karten, in der kommenden Saison in der European League (ehemals UEFA Cup) zu spielen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden