Do, 18. Jänner 2018

Höchster Zuwachs

27.05.2009 15:40

Wien ist Zuwanderungsziel Nummer eins

Mit einem sogenannten Zuwanderungssaldo - also Zuzügen minus Wegzügen - von 13.262 Personen hat Wien die höchste Zuzugsrate zu verzeichnen. Auch insgesamt ist die Bevölkerung ist in der Bundeshauptstadt im Vergleich zu den übrigen Bundesländern mit 0,7 Prozent am stärksten angewachsen. Mit einem plus von 34.436 Personen ist die Anzahl der nach Gesamtösterreich zugewanderten Personen 2008 "etwa auf dem Niveau des Vorjahres" (34.731) geblieben, teilte die Statistik Austria am Mittwoch mit.

Zwei Drittel der Zuwanderer kamen dabei aus EU-Ländern, die zahlenmäßig größte Gruppe darunter waren Deutsche. Im Bundesländervergleich steht Wien "als wichtigstes Ziel der internationalen Zuwanderung nach Österreich" da. 39 Prozent bzw. 13.262 Personen wurden für die Bundeshauptstadt registriert. Auf den Plätzen dahinter landeten Oberösterreich (Saldo: 4.976 Personen), Niederösterreich (4.442) und die Steiermark (3.552).

Höchster Bevölkerungszuwachs in Wien
Den höchsten Bevölkerungszuwachs gab es in Wien und im Burgenland mit jeweils plus 0,7 Prozent. Dann folgten Niederösterreich, Tirol und Vorarlberg mit plus 0,5 Prozent.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden