Mo, 23. Oktober 2017

Crash auf A1

28.05.2009 08:17

Zwei Soldaten in Bundesheer-Lkw eingeklemmt

Nach dem schweren Verkehrsunfall eines Bundesheer-Lkw am Mittwoch auf der Westautobahn bei Amstetten hat das Niederösterreichische Militärkommando nun eine Untersuchungskommission zur Klärung des Sachverhalts eingesetzt. Der Lkw war aus bisher unbekannter Ursache mit einem Fahrzeug der Straßenmeisterei kollidiert.

Der Unfall hatte sich um 11.56 Uhr in Fahrtrichtung Linz ereignet. Zwei junge Soldaten im Alter von 20 und 22 Jahren wurden dabei im Wrack eingeklemmt.

Der 20-jährige aus Wiener Neustadt (derzeit Rekrut in Eisenstadt) war während der komplizierten Rettungsaktion der Feuerwehr die ganze Zeit über bewusstlos. Er erlitt schwere Kopf- und Brustverletzungen und wurde ins Linzer Krankenhaus geflogen, bestätigte der ÖAMTC gegenüber noe.krone.at. Auch sein 22-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt.

Bilder vom Unfallort findest du in der Infobox!

Die Westautobahn musste in Fahrtrichtung Salzburg rund eine halbe Stunde gesperrt werden, es bildete sich ein rund sechs Kilometer langer Stau.

Fotos: www.fotoplutsch.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).