Di, 21. November 2017

Krisenticker

27.05.2009 09:50

Aus für Gratiszeitung „Oberösterreichs Neue“

Das Medienhaus Wimmer stellt seine Gratiszeitung "Oberösterreichs Neue", die vorwiegend im Zentralraum des Bundeslandes verbreitet wurde, ein. Wegen der Ungewissheit der Dauer der Wirtschaftskrise und der daraus resultierenden Einschränkung der Werbeeinnahmen werde es das Blatt vorläufig nicht mehr geben, hieß es Dienstagabend in einer Presseaussendung.

Eine Wiedereinführung bei einer Normalisierung der Wirtschaftslage werde nicht ausgeschlossen, erklärte das Medienhaus Wimmer, in dem auch die "Oberösterreichischen Nachrichten" und die wöchentliche Gratiszeitung "Tips" erscheinen. "Oberösterreichs Neue" war Ende August 2006 gestartet und erreichte nach Angaben des Herausgebers rund 70.000 Leser.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden