Fr, 20. April 2018

Motiv: Marihuana

26.05.2009 16:38

"Schülerbande" geht Grazer Polizei ins Netz

Einen großen Erfolg hat die Grazer Polizeiinspektion Finanz am Dienstag präsentiert. Den Beamten (Bild) ist es gelungen, eine Jugendbande auszuheben. Mindestens 60 Fahrraddiebstähle sollen auf das Konto der 17 Verdächtigen gehen, aber auch Einbrüche und Einschleichdiebstähle standen am Programm. Bis dato werden den Schülern stolze 124 Delikte vorgeworfen. Das jüngste Bandenmitglied ist gerade einmal 13 Jahre alt.

Der Fall war ins Rollen gekommen, weil einer Polizeistreife Mitte Mai in den frühen Morgenstunden drei Jugendliche auf Rädern - ohne Licht und auf dem Gehsteig - verdächtig vorgekommen waren. Als die Beamten das Trio anhalten wollten, gaben die Burschen Gas. Ein 14-Jähriger konnte aber gefasst werden, und schön langsam kristallisierte sich Unglaubliches heraus...

Beute gegen "Gras" getauscht
Beim Schuleschwänzen hatten sich die Burschen und Mädels (zwischen 13 und 19 Jahre alt) im Februar kennengelernt. Weil ihnen fad war, beschlossen sie, auf Achse zu gehen - ein Bolzenschneider war immer mit dabei. Ihre Beute: mindestens 60 Fahrräder, zehn Mopeds, zwei Pocketbikes und unzählige Handys und Geldtaschen aus Schulgarderoben. Der Schaden beträgt bisher 11.000 Euro. Das Diebesgut wurde gegen Marihuana eingetauscht oder verschenkt.

Unverbesserlich
Ein Umdenken löste die Begegnung mit der Polizei aber nicht bei allen aus: Am Dienstag wurde ein 13-Jähriger gleich wieder mit einem gestohlenen Moped erwischt. Fortsetzung folgt bestimmt...

von links im Bild: Franz Handler, Horst Kölly, Michael Hubmann, Günther Bernhauser, André Sommer, Günter Ebenschweiger

von Eva Molitschnig ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden