Di, 16. Jänner 2018

Giftiger Rauch

26.05.2009 14:48

Acht Tote bei Brand in türkischem Krankenhaus

Bei einem Brand in einem Krankenhaus der Stadt Bursa im Nordwesten der Türkei sind acht Patienten einer Intensivstation ums Leben gekommen. Das Feuer brach nach Angaben des türkischen Gesundheitsministeriums in der Nacht auf Dienstag offenbar durch einen technischen Defekt im Keller des Gebäudes aus. Durch das Lüftungssystem verbreitete sich giftiger Rauch in mehreren Etagen, bevor der Brand gelöscht werden konnte.

Am schlimmsten von den Rauchschwaden betroffen war die Intensivstation des Krankenhauses, wie Gesundheitsminister Recep Akdag sagte. Regionalgouverneur Sehabettin Harput zufolge starben acht schwer kranke Patienten vermutlich an Rauchvergiftung. Möglicherweise seien jedoch auch die lebenserhaltenden Maschinen durch einen vom Brand verursachten Kurzschluss ausgefallen.

Kinder und Säuglinge unter Verletzten
Fernsehbilder zeigten chaotische Szenen aus dem brennenden Krankenhaus: Frauen flohen mit in Decken gehüllten Neugeborenen im Arm aus dem Gebäude, Ärzte gaben einem leblos auf einer Trage liegenden Patienten eine Druckmassage. Der Rauch breitete sich auch in der Kinderstation des staatlichen Krankenhauses aus. Unter den 42 bei dem Brand verletzten Patienten waren mehr als ein Dutzend Kinder und Säuglinge.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden