Di, 17. Oktober 2017

Carla Bruni im Bett

26.05.2009 13:26

Aufregung um altes Nacktfoto von Bruni

Wieder Aufregung um ein Nacktbild von Carla Bruni Sarkozy: Demnächst kommt dieser Akt der schönen Gattin des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy unter den Hammer. Aufgenommen wurde das Foto bereits 1994 von der Starfotografin Pamela Hanson.

Insgesamt gibt es von der Schwarz-Weiß-Aufnahme, auf der sich die "premiere Dame" der Französen lasziv unter weißen Laken räkelt, nur zehn Abzüge. Wer das Bild mit dem schönen Titel „Carla Bruni in Bed“ (also „Carla Bruni im Bett“) haben will, wird mit Ausgaben von mindestens 3.500 Euro rechnen müssen. Versteigert wird es von einem Berliner Auktionshaus am 4. Juni.

Es ist bereits das zweite Nacktbild, das von der Sängerin aufgetaucht ist. Im April 2008 versteigerte das Auktionshaus Christie's ein Nacktfoto von Bruni.

Nicolas Sarcozy hat im Februar 2008 die Sängerin Carla Bruni zu seiner dritten Ehefrau gemacht, nachdem er sich nur wenige Woche zuvor von Gattin Nummer zwei, Cécilia, hatte scheiden lassen.

Foto: Villa Grisebach Auktionen, Berlin

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden