So, 19. November 2017

Blindes Vertrauen

26.05.2009 08:25

Stiefsohn klaut Erntemaschinen aus Scheune

Er hat ihn als seinen eigenen Sohn angenommen, ihm blind vertraut - doch das hinderte einen 30-jährigen Arbeiter aus dem Bezirk Scheibbs anscheinend nicht, sich in die Scheune seines gutgläubigen Stiefvaters einzuschleichen. Und mit einer Mähmaschine sowie Geräten im Wert von 12.000 Euro zu verschwinden.

"Meine Frau hat den Burschen in die Ehe mitgebracht. Ich habe ihn angenommen wie meinen eigenen Sohn", schildert der Bestohlene. Vor wenigen Tagen hatte er in der seinem Gehöft angeschlossenen Scheune gähnende Leere vorgefunden - und das jetzt in der Erntezeit.

Verdacht fällt auf Stiefsohn
Sorgfältig nahm die Polizei in Gresten den Sachverhalt auf. Die Beamten notierten auch alles, was weg war - unter anderem eine Gelenkwelle, eine Mähmaschine und Traktorbatterien. Bald schon fiel der Verdacht auf den offenbar missratenen, längst des Hauses verwiesenen Stiefsohn. Dieser war schon von seinem Firmenchef wegen des Coups ins Gebet genommen worden.

"Er hat die Sachen bei mir untergestellt"
Gleichzeitig meldete sich auch ein anderer Landwirt aus dem Bezirk Amstetten beim bestohlenen Bergbauern: "Er hat die Sachen bei mir untergestellt. Sie können abgeholt werden." Der 30-jährige Fabriksarbeiter (für ihn gilt die Unschuldsvermutung) wurde angezeigt.

von Lukas Lusetzky und Mark Perry, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden