Mi, 17. Jänner 2018

Magna-Knalleffekt

26.05.2009 14:54

Wiener Neustadt setzt Svetits vor die Tür

Magna Wiener Neustadt und Peter Svetits gehen ab sofort getrennte Wege. Das gab der Meister der Ersten Liga und tipp3-Bundesliga-Aufsteiger am Montagabend überraschend via Aussendung bekannt. Auffassungsunterschiede zur Kompetenzverteilung zwischen den beiden geschäftsführenden Vizepräsidenten Svetits und Ernst Neumann hätten zur einvernehmlichen Vertragsauflösung mit dem 51-Jährigen geführt.

"Es hat sich schon länger abgezeichnet, nachdem ich Frank Stronach schon vor zwei, drei Monaten gesagt habe, dass es so nicht weitergehen kann. Es gab große Auffassungsunterschiede in der Kompetenzverteilung, wir haben deshalb keine neue Form der Zusammenarbeit gefunden", sagte Svetits.

"Es bleiben positive Erinnerungen"
Der ehemalige Austria-Sportdirektor war aber nicht enttäuscht. "Ich habe es genossen, habe mit dem Meistertitel das erreicht, was mir vorgegeben wurde, meine Ziele erreicht. Es bleiben die positiven Erinnerungen", erklärte Svetits.

Allerdings mit der Ausnahme der Zusammenarbeit mit Neumann, der vorerst nicht erreichbar war. "Eine konstruktive Zusammenarbeit war mit Herrn Neumann nicht möglich", betonte der Ex-Wiener-Neustadt-Vizepräsident. Über seine Zukunft hat sich Svetits noch keine Gedanken gemacht, er werde allerdings wohl weiterhin im Fußball-Bereich tätig sein.

Stronach dankt Svetits und "wünscht das Beste"
Vereins-Präsident Stronach dankte seinem langjährigen Mitarbeiter jedenfalls für sein Engagement. "Peter Svetits hat für den Verein sehr gute Arbeit geleistet, und der SC Magna wünscht ihm für seinen zukünftigen Weg das Beste."

Die als großer Meisterschaftsfavorit in die Saison gestarteten Wiener Neustädter hatten sich am vergangenen Dienstag mit einem 4:1-Heimsieg im Derby gegen St. Pölten schon vor der letzten Runde den Erste-Liga-Titel gesichert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden