Do, 18. Jänner 2018

Explosiver Fund

26.05.2009 11:30

Fliegerbombe bei Baggerarbeiten ausgegraben

Baggerarbeiten in der Hasengasse in Favoriten haben am Montag eine Fliegerbombe zu Tage gefördert. Gegen 13 Uhr stießen die Bauarbeiter bei Aushubarbeiten auf das Relikt. Sofort wurde die Polizei verständigt, die das Gebiet absperrte. Der Entminungsdienst wurde verständigt, um sich des explosiven Objekts anzunehmen.

Doch schon kurz darauf konnte Entwarnung gegeben werden. Als die Experten die Bombe unter die Lupe nahmen, stellten sie fest, dass es sich um eine Übungsbombe handelt, die glücklicherweise keine Sprengkraft besitzt.

Das Fundstück wurde vom Bagger geborgen und abtransportiert. Die Polizei konnte die Sperren wieder aufheben, gröbere Verkehrsbehinderungen blieben aus.

"Handgranatenähnliche Gegenstände" gefunden
Am Montag waren auch in Penzing drei "handgranatenähnliche Gegenstände" gefunden worden. Die Funde Bahndamm der Westbahn wurden vom Entminungsdienst sichergestellt, teilte die Bundespolizeidirektion mit.

Die Herkunft der vermutlichen Kriegsrelikte war vorerst noch unbekannt. Gegen 7 Uhr waren Bauarbeiter am ÖBB-Gelände auf die Gegenstände gestoßen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden