Do, 26. April 2018

High-Speed-Crash

25.05.2009 13:45

Vitor Meira bricht sich zwei Rückenwirbel

Das 500-Meilen-Rennen von Indianapolis wurde am Sonntagabend von einem schweren Unfall überschattet, den Vitor Meira nur mit viel Glück überlebte. Der Brasilianer kollidierte mit dem Auto seines Konkurrenten Raphale Matos und schlitterte danach hunderte Meter an der Begrenzungsmauer entlang. Bei dem Crash brach sich Meira zwei Wirbel im unteren Bereich der Wirbelsäule.

Der folgenschwere Unfall ereignete sich in der 173. Runde des legendären Rennens, als sich die Radaufhängungen der beiden Boliden ineinander verkeilten. Manövrierunfähig krachten die Autos in Turn 1, also der ersten Kurve, in die Mauer. Während Matos mit seinem Wrack bald zum Stillstand kam, rutschte Meiras Dallara-Honda mit zwei Rädern auf der Mauer noch mehrere Sekunden weiter.

Matos kam mit einer Knieprellung davon, bei Meira diagnostizierten die Ärzte des Methodist Hospital von Indianapolis zwei gebrochene Wirbel. Eine Operation ist derzeit nicht vorgesehen, weitere Details zum Gesundheitszustand des 32-Jährigen sind nicht bekannt.

Mehr Bilder von dem Unfall gibt es in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden