Mo, 11. Dezember 2017

Neuer Vorschlag

25.05.2009 12:52

Sound of Music nach Hellbrunn

"Ich war in meiner Jugend Reiseleiter und weiß, welche Faszination der Sound-of-Music-Kult auf die Touristen ausübt!" Bürgermeister Heinz Schaden kann sich ein Museum für die singende Trapp-Familie im Schloss Hellbrunn gut vorstellen. "Die Stadt macht gerne mit – aber die Finanzen müssen natürlich stimmen!"

Gekommen ist der neue Vorschlag von Landesvize Wilfried Haslauer und Harald Preuner: Die beiden Pförtnerhäuser nahe dem Bus-Parkplatz in Hellbrunn werden nur ganz selten genutzt, der Pavillon aus der Filmkulisse steht gleich ums Eck.

Zehntausende Touristen besuchen die Schauplätze
Was liegt also näher, als endlich eine "Erlebnisschau" für die zehntausenden Touristen einzurichten, die in Salzburg die Schauplätze des filmischen Welterfolges sehen wollen.

Die Wanderung eines Pavillons
Dass dies nicht so einfach ist, beweist die Geschichte: Weil der Andrang beim Leopoldskroner Weiher zu groß wurde, wanderte der berühmte Pavillon ins Depot und fand letztlich im Hellbrunner Park seinen Standort. Auch der Vorschlag, das Museum im Barockmuseum im Mirabellgarten einzurichten, scheiterte.

Finanzierung muss geklärt werden
Wilfried Haslauer möchte ein "modernes Museum", wo die Gäste "auch mitsingen können". Heinz Schaden hält das für "touristisch interessant", denkt aber an die momentane Finanzkrise: "Vielleicht könnten sich Private beteiligen".

Tourismusmagnet Hollywood-Film
Täglich fahren "Sound-of-Music-Busse" durch die Stadt und nach Mondsee, wo die Trauung im Film stattfand. Die singende Trapp-Familie flüchtete vor den Nazis in die Schweiz, im Bild die Nachfahren des Baron Trapp, Johannes von Trapp, Maria von Trapp and Erika von Trapp vor der ehemaligen Familienvilla in Aigen. Bekannt wurde das Schicksal der Familie durch den Hollywood-Film "Sound of Music", in dem Julie Andrews die Hauptrolle spielte.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden