Mi, 25. April 2018

Köpfe aus dem Sand

25.05.2009 09:23

"So bewältigen wir die Krise!"

Alles Krise, oder was? Natürlich hat's auch die Steiermark voll erwischt. Aber: Im Land überwiegt das positive Denken! Auf breiter Front übrigens, das bestätigt auch die Demoskopie. Zwei, die die Wirtschaft des Landes entscheidend prägen, trafen sich für die "Steirerkrone" zu einem positiven Dialog über die Grüne Mark. Hermann Schützenhöfer (links im Bild), Landeshauptmann-Vize, politisch zuständig für den Tourismus, und Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann (rechts) im Gespräch mit Gerhard Felbinger und Gerald Schwaiger.

Herr Landeshauptmann-Stellvertreter Schützenhöfer,  wann glauben Sie, dass es wieder aufwärts geht?
Schützenhöfer:
"Die Wirtschaftskrise ist voll da, sie wird uns, glaube ich, nachhaltig verändern und wir werden uns auf ein niedrigeres Wachstum einstellen müssen. Ich bin überzeugt davon, dass wir die Krise in Österreich aber mit vereinten Kräften durchstehen werden."

Herr Landesrat Buchmann, wie sehen Sie die Situation?
Buchmann:
"Die Einschätzungen zahlreicher Experten verdichten sich dahingehend, dass der Tiefpunkt der Krise erst im Winter 2009/2010 erreicht sein wird. Das bedeutet, dass sich auch Investitionsentscheidungen von Unternehmen weiter verzögern werden. Trotzdem gilt es gerade jetzt, die wichtigen Maßnahmen einzuleiten."

Wie schauen diese Maßnahmen aus?
Buchmann: "Auf meinen Antrag hin sind bereits im Doppelhaushalt 2009/2010 zahlreiche Möglichkeiten für Investitionen in  Infrastruktur, Spitalsbauten und Wohnbau oder für die Wirtschaft  geschaffen worden. Die Landesregierung hat beschlossen, 114 Millionen Euro für Investitionsmaßnahmen zur Verfügung zu stellen. Bestandteil des Paketes ist ein zusätzliches Wachstumsbudget in der Höhe von 14,7 Millionen Euro."

Was tut der Tourismusreferent, um die Krise zu bewältigen?
Schützenhöfer:
"Wir forcieren Investitionen in die Qualität, wollen mit der neuen Dachmarke 'Wohlfühlzimmer' eine Qualitätssteigerung bei den steirischen Beherbergungsbetrieben, in den Skibergen und im Thermenland erreichen. Und mit der Cinestyria rücken wir das Grüne Herz in Fernsehproduktionen ins rechte Licht."

Wie ist denn der Tourismus generell aufgestellt?
Schützenhöfer:
"Wir konnten im Tourismus dagegenhalten, haben mehr Geld ins Marketing gebuttert. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit unseren Kernwerten überzeugen können. Mit unserer unverwechselbaren Naturlandschaft, mit unserem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, mit der Gastlichkeit und mit der leichten Erreichbarkeit!"

Sehen Sie in der Krise Chancen?
Buchmann:
"Ich bin bei den Unternehmen im Land, um zu erfahren, wo der Schuh drückt. Es ist ermutigend, mit welchem Kämpferherz die Unternehmer der Wirtschaftskrise trotzen. Aufschwung findet in den Köpfen statt! Deshalb habe ich die Initiative 'Ideen gegen die Krise' gestartet. An dieser Stelle danke ich der Kronen Zeitung, die diese Initiativen mit ihrer Berichterstattung über erfolgreiche Unternehmen unterstützt."

Stimmt, wir berichten gerne über solche "Lichtblicke". Fallen Hermann Schützenhöfer spontan touristische Lichtblicke ein?
Schützenhöfer:
"Die Steiermark hat einen hervorragenden Ruf als Top-Event-Land. Als Lichtblicke fallen mir ein: die Airpower 09 in Zeltweg, das Narzissenfest im Ausseerland, der Blumenschmuckbewerb, das Aufsteirern in Graz und die unzähligen Veranstaltungen im Erzherzog-Johann-Jubiläumsjahr."

Und die Buchmannschen Lichtblicke?
Buchmann:
"In der Vorwoche haben wir den ersten Photovoltaik-Tag veranstaltet und auch die Zukunftskonferenz der Umwelttechnologiebetriebe hat gerade stattgefunden. Ich habe dort zahlreiche Unternehmen getroffen, die mit innovativen Technologien  der Krise erfolgreich die Stirn bieten. Auch im Humantechnologiebereich haben wir in den letzten Jahren unglaubliches Knowhow aufgebaut."

Manche sagen ja, wer Visionen hat, brauche einen Arzt. Welche Visionen haben Sie, was den steirischen Tourismus betrifft?
Schützenhöfer:
"Auf die Frage 'Welche Regionen in Europa haben außergewöhnliche Kulinarik, wunderschöne Ausflugsziele, Charme und Lebensfreude?' bekommt man in Italien die Antwort Toskana, man denkt in Frankreich spontan an die Provence und meine Vision ist es, dass man in Österreich an die Steiermark denkt."

Haben Sie noch Visionen, was das Autoland Steiermark, den Cluster betrifft?
Buchmann:
"Die Steiermark ist aufgrund ihres Stärkefeldes im Automobilbereich von den wirtschaftlichen Turbulenzen natürlich stark betroffen. Deshalb habe ich intensiv daran gearbeitet, auch andere Stärkefelder in der Steiermark zu forcieren - bis hin zur Kreativwirtschaft. Ich erwarte mir aber, dass auch Magna mit dem E-Auto ein nachhaltiger Schritt in die Zukunft gelingt."

Und was bringt die  Ski-WM 2013 der Steiermark?
Schützenhöfer:
"Unbezahlbare Werbung für unser Land - die Steiermark wird international den Weltruf als Wintersport-Topdestination ausbauen und von der Werbung mit dem Grünen Herzen Österreichs wird die gesamte Steiermark profitieren."

Themenwechsel: Was sagen Sie jemandem, der vom Arbeitgeber "gebeten" wird, auf Lohn zu verzichten?
Buchmann:
"Kein Unternehmer trifft die Entscheidung leichtfertig,  sondern es stehen Überlegungen für den Erhalt von Jobs dahinter.   Aus gesamtwirtschaftlicher Sicht muss man aber sagen, dass Lohnkürzungen den Konsum bremsen."

Apropos Jobs: Wie sieht's da im Tourismus aus?
Schützenhöfer: 
"Wir haben eine Ausbildung auf hohem Niveau und ich will, dass die bestausgebildeten Tourismuskräfte in Praxis und Theorie aus unserem Bundesland kommen. Wir sollten die beste Kaderschmiede dafür werden. Wenn man Steiermark hört, soll man an touristische Profis denken." 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden