Mi, 25. April 2018

Plötzlich versunken

24.05.2009 11:41

19-jähriger Mazedonier in Graz beinahe ertrunken

Ein 19-jähriger Mazedonier wäre am Samstagnachmittag beinahe in einem Grazer Schwimmbad ertrunken. Der Bursche hatte im Freibad Straßgang offenbar einen Krampf erlitten und war untergegangen. Badegäste (die drei jungen Männer im Bild) zogen den 19-Jährigen aus dem Wasser, er wurde reanimiert und ins Krankenhaus gebracht. Sein Zustand ist kritisch, aber stabil, so die Polizei am Sonntag.

Gegen 15.45 Uhr war der gebürtige Mazedonier im Straßganger Bad in der Martinhofstraße schwimmen gegangen. Dabei erlitt er vermutlich einen Krampf im Bein und sank auf den Grund des 2,20 Meter tiefen Beckens. Ein Fremdverschulden könne nach dem Ermittlungsstand vom Sonntag ausgeschlossen werden, meinte die Polizei.

Der 19-Jährige wurde von den drei schnell reagierenden jungen Männern (21, 22 und 23 Jahre alt) geborgen. "Wir haben den Ernst der Lage erkannt", meinten die Burschen zur "Steirerkrone".

Minutenlang reanimiert
Die Bademeisterin reanimierte den 19-Jährigen minutenlang, bevor die Einsatzkräfte eintrafen und übernahmen. Der junge Mann wurde auf die Intensivstation des LKH West gebracht und in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden