Sa, 20. Jänner 2018

Streich artet aus

23.05.2009 16:38

Wohnung von frisch vermähltem Paar verwüstet

Einen Riesenschreck musste ein frisch vermähltes Paar in Vorarlberg in der Nacht auf Samstag verdauen: Als das Ehepaar in den frühen Morgenstunden nach der Feier mit den Hochzeitsgästen nach Hause kam, bot sich ihm ein Bild der Verwüstung. Sämtliche Möbelstücke, die sanitären Anlagen und die Küche waren beschädigt, alle Abflüsse verstopft. Wenige Stunden später konnte die Polizei die Tat aufklären: Freunde des Brautpaars wollten den frisch Vermählten einen Streich spielen, der völlig ausartete.

Das Ehepaar aus Gaschurn im Montafon fand die erst drei Jahre alte Wohnung in einem desaströsen Zustand vor. Das Sofa und auch Türen aus der Wohnung waren einfach aus dem Fenster ins Freie geworfen worden.

Die Ermittlungen der Polizei konzentrieren sich von Anfang an auf den Bekanntenkreis der frisch Vermählten, die vier Bekannten im Alter von 19, 21, 23 und 33 Jahren stellten sich aber schließlich von sich aus und legten ein umfassendes Geständnis ab. "Sie gelangten durch ein offenes Fenster in die Wohnung und wollten ihre Spur hinterlassen. Der Hochzeitsbrauch des Streiche-Spielens ist dann aber ausgeartet", so die Polizei. Es sei sehr viel Alkohol im Spiel gewesen. Nach Abschluss der Ermittlungen wird das Quartett bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt.

"Es ist ihnen sehr peinlich, sie haben bereits beim Aufräumen geholfen und werden den Schaden wieder gut machen", teilte die Polizei mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden