Do, 19. April 2018

Leichtsinnige Tour

23.05.2009 16:23

Bub (4) bei Motorradfahrt lebensgefährlich verletzt

Am Freitagnachmittag ist ein vierjähriges Kind in Irdning (Bezirk Liezen) bei einer Fahrt mit einem Kleinmotorrad lebensgefährlich verletzt worden. Der Bub war laut Polizei von seinem großen Bruder (18) mitgenommen worden. Am Samstag war der Zustand des Vierjährigen stabil.

Mit seinem kleinen Bruder hatte der 18-Jährige nur eine kurze Runde auf der Gemeindestraße drehen wollen. Er verlor die Kontrolle über das Motorrad und stürzte.

Künstlicher Tiefschlaf
Der vierjährige Bub erlitt schwerste Kopfverletzungen. Er wurde noch am Unfallort von einer Notärztin in künstlichen Tiefschlaf versetzt und per Hubschrauber ins LKH Leoben gebracht. Der 18-Jährige brach sich das Handgelenk. Laut Polizei hatten weder er, noch sein kleiner Bruder einen Helm getragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden