Fr, 15. Dezember 2017

"Großes Bedauern"

23.05.2009 12:57

Amy Winehouse sagt Comeback-Konzert ab

Die skandalumwitterte Soul-Sängerin Amy Winehouse hat ihr erstes Konzert in ihrer Heimat Großbritannien nach mehrmonatigem Auslandsaufenthalt abgesagt. Das für den 31. Mai geplante Konzert in London müsse Winehouse "mit großem Bedauern" ausfallen lassen, teilte ihr Sprecher am Freitag in einer Erklärung mit.

Die 25-jährige Sängerin entschuldige sich bei allen Fans, die schon Karten gekauft hätten. Das Eintrittsgeld werde selbstverständlich zurückerstattet. Gründe für die Absage wurden nicht genannt.

Winehouse hat die vergangenen Monate zwecks Erholung auf der Karibikinsel St. Lucia verbracht, wo sie aber laut britischen Medien nach Alkohol-Exzessen mehrmals ins Krankenhaus musste.

Die Sängerin hatte schon in der Vergangenheit immer wieder mit Alkohol- und Drogeneskapaden auf sich aufmerksam gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden