Mi, 17. Jänner 2018

Verweis jetzt fix

22.05.2009 14:30

Bursche fliegt nach Auschwitz-Eklat von Schule

Der Ausschluss eines Schülers aus der AHS Albertgasse in Josefstadt ist nun fix. Der entsprechende Beschluss der Disziplinarkommission sei nach juristischen Prüfungen durch den zuständigen Landesschulinspektor bestätigt worden, teilte Stadtschulrat-Sprecher Matias Meißner am Freitag mit. Der betroffene Jugendliche war Ende April unter jenen Schülern, die während einer Klassenfahrt nach Auschwitz durch kolportierte antisemitische Äußerungen und Störaktionen Aufmerksamkeit erregt hatten. Der Schul-Ausschluss trete ab Montag in Kraft, hieß es.

Argumentiert wird der Schulverweis mit einer vorgefallenen körperlichen Attacke gegen einen Schüler einer anderen Schule, der sich ebenfalls unter den Besuchern des ehemaligen Konzentrationslagers befunden hatte. Der Gymnasiast sei bereits in der Vergangenheit durch ähnliche Vorfälle aufgefallen, begründete Meißner die Entscheidung der Behörde. Man werde dem Schüler nun anbieten, die Hilfe der Schulpsychologie in Anspruch zu nehmen, um gemeinsam die Gründe für sein Verhalten zu erörtern.

Rüge für Schüler, "Belehrung" für Lehrer
Zudem wurden gegenüber fünf weiteren Schülern "Rügen" ausgesprochen. Den drei Lehrern, die an der Klassenfahrt teilgenommenen hatten, wurde eine "Belehrung" seitens des Landesschulinspektors in Aussicht gestellt - was auch im Personalakt vermerkt wird. Die Schritte basieren auf einem Prüfbericht, den der Stadtschulrat erstellte, nachdem der Veranstalter der Reise, der Verein Morah, gegenüber einzelnen Schülern aus der AHS Albertgasse entsprechende Vorwürfe erhoben hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden