Do, 23. November 2017

Festgenommen

21.05.2009 11:13

Gesuchter Tscheche mit Rad auf der A7 unterwegs

Ein 27-Jähriger aus Budweis in Tschechien ist Mittwochabend auf der Mühlkreisautobahn (A7) in Engerwitzdorf im Bezirk Urfahr-Umgebung angehalten worden, als er mit dem Fahrrad auf dem Pannenstreifen unterwegs war. Der Mann, nach dem bereits gefahndet wurde, widersetzte sich gegen die Kontrolle und ging auf die Polizisten los.

Der Tscheche nutzte den Pannenstreifen der Autobahn als Radweg und wollte so nach Linz fahren. Gegen 21.40 Uhr wurde die Polizei auf ihn aufmerksam und hielt ihn an. Da er keinen Ausweis bei sich hatte, gab der Mann eine falsche Identität an. Als die Beamten ihn festnehmen wollte, rastete der Tscheche aus und ging auf die Polizisten los. Dabei wurde er selbst, aber auch die Beamten verletzt.

Am Posten wurde dem 27-Jährigen eine Dolmetscherin zur Verfügung gestellt und er wurde erneut nach seiner Identität befragt. Auch dieses Mal belog er die Beamten. Erst nach langem Hin und Her gab der Mann, der bereits vom Landesgericht Wien zur Fahndung ausgeschrieben war, schließlich nach und nannte seinen richtigen Namen.

Der Tscheche wurde wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt und Körperverletzung angezeigt. Hinzu kommen noch Anzeigen wegen mehrerer Übertretungen nach der Straßenverkehrsordnung dem Fremdenrecht.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden