Do, 26. April 2018

Geheim-Report

21.05.2009 09:36

Ex-Guantanamo-Häftlinge teilweise rückfällig

Einer von sieben der bisher 534 aus dem US-Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba entlassenen Häftlingen hat sich erneut dem Terror verschrieben oder ist militant aktiv geworden. Zu diesem Ergebnis kommt laut "New York Times" ein neuer, noch unveröffentlichter Report des US-Verteidigungsministeriums. Wie die Zeitung am Mittwoch unter Berufung auf Regierungskreise berichtete, wird der Report mit Rücksicht auf die Pläne von US-Präsident Barack Obama, Guantanamo bis Jänner nächsten Jahres zu schließen, zurückgehalten.

Obama will sich am Donnerstag zu seinen Plänen äußern. Am Mittwoch erlitt er eine schwere Schlappe, als ihm im Senat die Bewilligung der zur Schließung notwendigen Gelder verweigert wurde.

Dem Bericht zufolge geht das Pentagon davon aus, dass 74 aus Guantanamo in ihre Heimat- oder Drittländer entlassene Häftlinge zum Terror zurückgekehrt sind, was einer Rückfallquote von fast 14 Prozent entspreche. Die neuen Zahlen dürften Kritiker des Präsidenten stärken, die vor einer Freilassung weiterer Terrorverdächtiger warnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden