So, 21. Jänner 2018

Mega-Strafe

20.05.2009 15:25

Matuzalem muss 12 Millionen Euro zahlen

Der für Lazio Rom spielende brasilianische Kicker Francelino Da Silva Matuzalem ist am Dienstag vom Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne zu einer Strafe verdonnert worden, die ihm noch lange schwer im Magen liegen wird: Der 28-Jährige muss wegen Vertragsbruchs exakt 11.858.934 Euro an seinen Ex-Club Schachtjor Donezk zahlen, weil er im Jahr 2007 vorzeitig zu Real Saragossa wechselte...

Der Internationale Sportgerichtshof kam zum Schluss, dass Matuzalem seinen Fünfjahresvertrag in Donezk einseitig gebrochen hat. Zwar schloss der Vertrag eine Wechselklausel und eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro ein, aber die beiden Clubs konnten sich nicht einigen.

Der Brasilianer drängte dann auf den Transfer, weil er schon drei Jahre seines Vertrages beim damaligen ukrainischen Meister erfüllt hatte. Schachtjor Donezk rief den Gerichtshof an, weil Saragossa nur rund 2,36 Millionen Euro der von der FIFA festgelegten Kompensationszahlung überweisen wollte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden