Fr, 19. Jänner 2018

Neuer Chef

19.05.2009 19:53

Salzburg: Pereira wird neuer Festspiel-Intendant

Der Österreicher Alexander Pereira wird neuer Intendant der Salzburger Festspiele. Das hat das Kuratorium am Dienstag beschlossen. Der 61-jährige Pereira, derzeit als Leiter des Zürcher Opernhauses tätig, folgt damit auf Jürgen Flimm, der seinen Vertrag frühzeitig Richtung Berlin verlassen will.

Pereira war Teil eines Dreiervorschlages der eigens eingerichteten Findungskommission. Die anderen Kandidaten waren Pierre Audi und Stephane Lissner. Die Intendanz der Salzburger Festspiele gilt weltweit als einer der prestigereichsten Jobs im Kulturbereich.

Tritt Posten im Oktober 2011 an
Die Vorsitzende des Kuratoriums der Salzburger Festspiele, Wilhelmine Goldmann, sagte nach dem Entscheid am Dienstag über den künftigen Intendanten Alexander Pereira, er sei "in der schwierigen Wirtschaftslage ein stabilisierender Faktor, ein Garant für eine sichere Fahrt durch unsichere Zeiten". Pereira habe bereits zugestimmt und werde seinen Posten im Oktober 2011 antreten. Ob und wann Jürgen Flimm vorzeitig aus seinem Salzburger Vertrag aussteigen wird können, sei hingegen noch offen.

Über die Details des Vertrags mit Pereira müsse in der nahen Zukunft verhandelt werden. Goldmann bezeichnete Pereira als "Vollprofi mit jahrelanger Erfahrung in Oper, Theater und Konzert". Sie führte für die Wahl ins Treffen, dass der künftige Intendant Österreicher ist und Deutsch spricht. Er freue sich auf Salzburg.

Holender: "Eine sehr gute Lösung"
"Ich finde das eine sehr gute Lösung", reagierte Staatsopern-Direktor Ioan Holender am Dienstag auf die Bestellung von Alexander Pereira zum neuen Intendanten in Salzburg. "Die Festspiele sollten zufrieden sein, dass sie einen qualifizierten Mann gefunden haben." Pereira sei sehr erfahren, und werde "sicher die musikalische Qualität sehr heben", so Holender.

"Er kennt sich aus in der Tradition und darin, wofür die Salzburger Festspiele gegründet wurden." Holender selbst verbindet mit Pereira "ein gutes Verhältnis": "Dass wir befreundet sind, ist viel gesagt, aber auch nicht zu viel. Wir kennen uns seit vielen Jahren, und sind auch per Du."

Schmied: Festspiele "gehen in eine gute Zukunft"
Für Kulturministerin Claudia Schmied (SPÖ) gehen die Salzburger Festspiele mit Alexander Pereira "in eine gute Zukunft". Der künftige Intendant sei ein "erfahrener und versierter Kulturkenner", so Schmied laut einer Aussendung. "Gerade Festspiele von Weltrang benötigen Persönlichkeiten mit Leitungserfahrung und ausgeprägten Kenntnissen der internationalen Kulturlandschaft."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden