Mi, 25. April 2018

Umfrage zu "Öffis"

19.05.2009 16:56

Preisanstieg für Tickets verärgert jüngere Wiener

Drei Viertel der Wiener „Öffi-Fahrer" wünschen sich laut einer aktuellen Market-Umfrage eine finanzielle Entlastung für die Benützung der Wiener Linien. Stattdessen werden die Preise für Einzeltickets und Streifenkarten erhöht. Vor allem unter 30-Jährige sind verärgert.

Als falsches Signal, die Menschen zum Umsteigen auf die Öffis zu bewegen, wertet die Grüne Gemeinderätin Maria Vassilakou die angekündigte Teuerungswelle der Wiener Linien. Der Preisanstieg treffe vor allem jüngere Leute, die nicht täglich, sondern mehrmals wöchentlich mit U-Bahn, Bus oder Bim unterwegs sind, sowie jene in den Randbezirken.

Von dieser Gruppe würden laut Umfrage 80 Prozent eine Tarifsenkung begrüßen. Schließlich gehöre es zur Lebensqualität Wiens, dass Verkehrshöllen ausbleiben.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden