Mi, 25. April 2018

Fahndungserfolg

19.05.2009 15:45

Polizei in Steyr ermittelt 55 kriminelle Jugendliche

Einen Kreis von rund 55 großteils jugendlichen Drogenkonsumenten, von denen einige noch Sachbeschädigungen, Diebstähle und gefährliche "Streiche" - wie etwa das Entfernen von Kanaldeckeln - auf dem Kerbholz haben, hat die Polizei in Ternberg im Bezirk Steyr Land ausgehoben. Ein 25-Jähriger steht außerdem unter Verdacht, Kinderpornos heruntergeladen zu haben.

Zunächst gerieten nur drei Jugendliche im Alter zwischen 16 und 19 Jahren ins Visier der Ermittler. Sie gaben zu, Sachbeschädigungen und Diebstähle begangen zu haben. Im Laufe der Zeugeneinvernahmen und monatelanger Erhebungen stießen die Beamten immer wieder auf neue Verdächtige und konnte schließlich zahlreiche ungeklärte Straftaten in Ternberg und den angrenzenden Gemeinden aufklären.

Mehr als 50 Personen, die Cannabis geraucht und Speed konsumiert hatten, wurden angezeigt. 15 Jugendliche aus diesem Kreis sollen außerdem rund 30 Sachbeschädigungen und Diebstähle begangen und damit einen Schaden von mehreren tausend Euro verursacht haben. Unter anderem wurden Kanaldeckel entfernt, Feuerlöscher gestohlen und entleert sowie Verkehrszeichen verbogen bzw. gestohlen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden