Di, 24. April 2018

Experten gefragt

19.05.2009 13:38

Kärntner Orange planen Sommerakademie

Das Kärntner BZÖ hat im Rahmen einer Klausur der Regierungs- und Landtagsmitglieder seine inhaltlichen und organisatorischen Eckpunkte für die kommenden Jahre abgestimmt. Um die Landesfinanzen zu sanieren, soll eine Expertenrunde Einsparungsmöglichkeiten ausfindig machen, kündigte Finanzlandesrat Harald Dobernig am Dienstag an. Parteichef Uwe Scheuch will für Bildung und Förderung von Alternativenergie mehr Geld von Bund lukrieren.

"Wir werden eine Sommerakademie zur Budgetkonsolidierung einrichten", so Dobernig. Diese soll im Juli und August 2009 über die Bühne gehen. Auch die Regierungsmitglieder von Koalitionspartner ÖVP aber auch der SPÖ sollen in die Überlegungen eingebunden werden. Der BZÖ-Politiker ortet ein Einsparungspotenzial von rund 60 Millionen Euro. Noch im Herbst 2009 will der Finanzlandesrat dann ein Doppelbudget für die Jahre 2010 und 2011 beschließen lassen.

"Neue Akzente"
Bildungslandesrat Scheuch hofft auf mehr Finanzmittel aus Wien. Vom Bund würden etwa über 600 Lehrerstellen aufgrund der Werteinheiten nicht refundiert. Folglich forderte Scheuch die Senkung dieser Werteinheiten. Aber auch in Sachen Solarenergie oder Photovoltaik bedürfe es "neue Akzente". "Wir haben das schlechteste Ökostromgesetz Europas", kritisierte Scheuch.

Das BZÖ fordert auch eine Mehrwertsteuerbefreiung für Blaulichtorganisationen bei der Anschaffung von neuen Gerätschaften. Alleine die Kärntner Feuerwehren würden so jährlich um drei Millionen Euro entlastet. Weiters wollen die Orangen die lang angekündigte Verwaltungsreform in Angriff nehmen.

Soziallandesrat Christian Ragger kündigte eine neue Verordnung für Pflegeheime an. "Die starre Regelung von 50 Betten wird angehoben", erklärte Ragger. Eine nächste Klausur inhaltlicher Natur soll im Herbst 2009 stattfinden - dann aber mit Koalitionspartner ÖVP.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden