Mi, 24. Jänner 2018

Elektronik-Fieber

19.05.2009 13:50

"springnine" macht wieder die Nacht zum Tag

Am langen Christi Himmelfahrt-Wochenende wird in Graz die Nacht zum neunten Mal zum Tag gemacht. Beim "springfestival" von 20. bis 23. Mai bringt der Verein Zeiger eine internationale Hundertschaft an Künstlern (im Bild die deutschen Acid Kids) nach Graz. Das Programm aus Live-Konzerten und DJ-Sets mit hohem Staranteil startet auf den Kasematten.

Hauptact bei der Kasematten-Eröffnung (die am 20. Mai um 16.30 Uhr beginnt) ist die amerikanische Band Gossip, deren Sängerin Beth Ditto in physischer Hinsicht die Antithese zu den zahllosen schnuckeligen Mädchen ist, die die Popwelt bevölkern. Die beleibte Künstlerin schaffte es dennoch (oder deshalb) nackt aufs Cover der britischen Branchenbibel New Musical Express.

"big is beautiful"
Auch musikalisch bestätigt lautet die Band-Devise "big is beautiful". Gossips gehaltvolle, Genregrenzen missachtende Mischung aus schnellem Elektro-Soul und Punk darf man mit Spannung entgegensehen.

Superstars aus Gründerzeiten mit dabei
Wer alles weitere Interessante bei "springnine" erleben will, steht ob der Fülle des Programms auf verlorenem Posten. Quantitativ bricht die neunte Auflage des "springfestival" wieder einmal Rekorde, zieht alle Register elektronischer Musik zwischen Techno, House und Drum ’n’ Bass. Absolute Superstars aus Gründerzeiten der Genres sind mit dabei. Laurent Garnier wird sogar ein Live-Set spielen, während Jungle-Held Goldie "nur" als DJ in Erscheinung tritt.

Tosca im Stefaniensaal
Die alten, großen Namen der österreichischen Szene sind beispielsweise mit Tosca, die im Stefaniensaal (!) konzertieren, vertreten. Ein weiterer Höhepunkt kommt vom Acid Symphony Orchestra, eine finnische Formation, die ihre Musik ausschließlich aus Roland 303-Synthesizern generiert.

Zum Festival-Programm geht's in der Infobox!

Neben erwähnten Örtlichkeiten laufen die Konzerte in Dom in Berg, Orpheum, Postgarage, p. p. c., Parkhouse, Joanneum (Neutorgasse), Ska und Opernpassage. Tagestickets kosten 22 Euro, ein Festivalpass bis zu 68 Euro.

von Martin Gasser, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden