Di, 23. Jänner 2018

Vor Gericht gezerrt

19.05.2009 11:31

Toshiba klagt Produzenten beschreibbarer DVDs

Toshiba hat in den USA eine Klage auf Herstellungs- und Verkaufsverbot für beschreibbare DVDs von sieben Konkurrenten eingebracht. Unter den angeklagten Unternehmen finden sich auch der weltgrößte DVD-Rohling-Hersteller Imation. Neben einem Verkaufs- und Produktionsstopp fordert das japanische Unternehmen auch Schadensersatz. Betroffen von der Klage sind auch die beiden Imation-Marken TDK und Memorex.

"Die Verletzung der Patente Toshibas durch diese Firmen hat den Geschäftsbetrieb von Toshiba negativ beeinflusst", begründete das Unternehmen das Vorgehen.

Neben Imation finden sich auch die beiden größten taiwanesischen DVD-Produzenten Ritek und CMC Magnetics sowie Moser Baer India (MBI) auf der Anklagebank wieder.

Die betroffenen Unternehmen wollten vorerst keine Stellungnahme abgeben, da die Durchsicht der Anklageschrift noch andauere.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden