So, 21. Jänner 2018

Einbrecher ertappt

19.05.2009 11:58

Polizei feuert Schüsse bei Verfolgungsjagden ab

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die Polizei bei zwei Verfolgungsjagden von mutmaßlichen Einbrechern im Bezirk Mödling Warnschüsse abgefeuert. Die Verdächtigen wurden jeweils geschnappt.

Riesenschreck für einen Hausbesitzer in Wiener Neudorf: Als er abends heimkam, kletterte gerade ein Unbekannter über den Zaun in den Garten. Sofort rief der Mann die Polizei zu Hilfe. Ein Beamter: "Als uns der Täter bemerkte, sprang er aus einem Fenster und rannte davon."

Die Fahnder feuerten einen Warnschuss ab - worauf sich der 35-jährige Rumäne ergab. Im Rucksack hatte er erbeutete Silbermünzen sowie auch Pfandscheine aus dem Dorotheum versteckt.

27-Jähriger verschanzt sich in Gebäude
Den Alarm löste indes ein Bosnier bei einem Einbruch in eine Firma in Perchtoldsdorf aus. Ermittler stoppten auch hier die Flucht mittels Schüssen in die Luft, allerdings verschanzte sich der 27-Jährige in dem Gebäude. "Ein Spürhund stöberte den Täter auf", sagt Polizeioffizier Wolfgang Nicham.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden