Do, 18. Jänner 2018

Angst vor Terror

19.05.2009 10:28

Inlandsgeheimdienst warnt vor Facebook und Co.

Der israelische Inlandsgeheimdienst Schin Bet hat die Bürger des nahöstlichen Landes dazu aufgerufen, keine privaten Daten wie Telefonnummern mehr auf Social-Networking-Seiten wie Facebook zu veröffentlichen. In letzter Zeit hätten nämlich immer wieder terroristische Gruppierungen versucht, israelische Staatsbürger zu kontaktieren, um an sensible Informationen über das Land und dessen Streitkräfte zu kommen. Einigen der Angeschriebenen sei sogar Geld geboten worden.

In gar keinem Fall sollten Kontaktierte ein Treffen vereinbaren - die Gefahr einer Entführung sei nicht zu unterschätzen. Auch bei hochdotierten Jobangeboten im Ausland sollten die israelischen Community-Fans laut dem Geheimdienst vorsichtig sein.

Laut Shin Bet würden die mutmaßlichen Terroristen vor allem Foren und Webseiten überwachen, in denen sich Soldaten tummelten, um "an Informationen über Sicherheitseinrichtungen und Stützpunkte der Armee zu gelangen."

In den vergangenen Jahren hatte Schin Bet bereits mehrere Israleis vor Gericht gebracht, die über soziale Netzwerke mit Terroristen kooperiert hätten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden