Fr, 17. November 2017

380-kV-Leitung

19.05.2009 11:00

Verbund legt Bau bis Mitte Juli auf Eis

Der Verbund legt den Bau der monströsen 380-kV-Masten im ersten Teil der Salzburgleitung zumindest bis Mitte Juli auf Eis. Das ist der Kompromiss nach einem Gipfel mit dem Land. Die Bürger machen währenddessen überall mobil. Und der Umweltdachverband warnt vor einem Gesetz, das der Wirtschaftsminister still und heimlich plant.

Positive Nachricht für die Kabel-Kämpfer von Berndorf bis Elixhausen: Der Verbund versicherte am Montag bei einem Gespräch mit der Landesregierung, dass bis Mitte Juli keine Bagger auffahren werden. Es soll jetzt doch das Ergebnis des EU-Koordinators abgewartet werden, der sein Urteil zur Situation entlang des zweiten Abschnittes demnächst abgeben wird.

Verantwortung muss im Land bleiben
Berndorfs Bürgermeister Josef Guggenberger, wo Montagabend in der Volksschule verbitterte Strom-Kämpfer zusammenkamen: "Es ist zumindest eine Nachdenkpause." Und er betont, dass auch der erste Abschnitt von St. Peter bis Elixhausen rechtlich nicht abgeschlossen sei. Den EU-Bericht sieht Guggenberger skeptisch: "Die Verantwortung muss im Land bleiben."

Angst vor neuem Gesetz
"Der EU ist es völlig egal, ob die Leitung als Kabel oder Freileitung gebaut wird", befürchtet auch die Brucker Bürgerinitiative. Und der Umweltdachverband warnt vor einem neuen Gesetz, das die ganze Macht in Hand des Wirtschaftsministers legen soll. Der Entwurf für eine Novelle ist noch bis 4. Juni in der Begutachtungsphase. Allein der Bund soll dann entscheiden, ob bei Leitungs- oder Kraftwerksbau öffentliches Interesse besteht. "Länder und Gemeinden hätten keinerlei Mitspracherecht mehr", warnt Präsident Dr. Gerhard Heilingbrunner.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden