Do, 23. November 2017

Umfrageergebnis

19.05.2009 09:57

Eltern wollen weniger Ferien für ihre Kinder

Nächste Woche folgt der nächste Schulgipfel im Ringen um die Regelung der schulfreien Zeit. Dabei belegte eine groß angelegte, von Oberösterreich dominierte Umfrage schon vor zwei Jahren, was die Eltern wirklich wollen: Kein Chaos mit freien Tagen, Streichung unnötiger Nach-Feiertage und Kürzung der Sommerferien.

Ein Drittel aller Eltern von Pflichtschülern möchte eine der neun Ferienwochen streichen, weitere zehn Prozent sogar drei bis fünf Wochen. Dieser Wunsch dürfte sich noch verstärkt haben, weiß Elternvertreterin Edith Trinkl aus vielen Mails. „Schade, dass das nicht in Erwägung gezogen wird.“

Weitere deutliche Ergebnisse der Umfrage: Unterricht am Oster- und Pfingstdienstag sowie am Tag des Landespatrons (62%, in OÖ 68%), Lehrerfortbildung nur in der unterrichtsfreien Zeit (65%) sowie zentral verordnete freie Zwickeltage (82%, in OÖ 84%). Trinkl: „Die bisherige Einigung auf zwei fixe Tage ist schon sinnvoll, aber noch nicht wirklich eine Lösung.“

Sieglinde Guserl aus Grünbach/Freistadt, früher Fachverbandspräsidentin und jetzt im Arbeitskreis Schule des katholischen Familienverbandes, verweist auch auf die Ablehnung der Herbstferien durch 80 Prozent der Eltern. „Allerdings gibt es sie in Vorarlberg seit Jahren, und dort sind alle damit sehr zufrieden.“

von Hedwig Savoy, „OÖ-Krone“
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden