Fr, 24. November 2017

Schlechte Quote

19.05.2009 09:19

Elf von 14 Überfällen in OÖ ungeklärt

Von 14 Überfällen auf so genannte Risikobetriebe in diesem Jahr in Oberösterreich konnten erst drei geklärt werden – wobei nicht alle Täter sitzen: Als in Braunau ein 18-jähriger Türke aus dem Drogenmilieu unter dem Verdacht, eine Trafik und eine Tankstelle überfallen zu haben, verhaftet werden sollte, entkam er durchs Dach.

So hatte der Verdächtige am Freitag, 13. Februar, in einer Braunauer Trafik mit einem Messer bewaffnet einige hundert Euro erbeutet. Nur neun Tage später tauchte derselbe Verdächtige mit den auffallend langen Koteletten in der OMV-Tankstelle in der Braunauer Laabstraße auf, erbeutete mit vorgehaltener Pistole etwa 900 Euro. Personsbeschreibung und Video-Aufnahmen führten die Fahnder – wie erst jetzt bekannt wurde – zu einem 18-jährigen Türken, der in einer alten Tischlerei wohnte. Während die Beamten zur Hausdurchsuchung durch die Tür kamen, kletterte der Verdächtige durchs Dach hinaus, ist seither auf der Flucht.

Geklärt ist auch der Überfall auf die Pfandleihe in Wels im Jänner, wo jedoch noch ein Täter flüchtig ist. Weitere elf Überfälle – wie zuletzt auf das Welser Imbiss-Lokal „Schnitzelland“ oder die Raiffeisenbank in Reichersberg – sind aber nach wie vor ungeklärt.

von Johann Haginger, „OÖ-Krone“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden