Mo, 23. April 2018

Kommissar-DNA

18.05.2009 19:39

Festnahme nach brutalen Vergewaltigungen

Zwei brutale Vergewaltigungen in Wien, bei der die Opfer im Juli 2008 sowie im März 2009 verprügelt und ausgeraubt wurden, gehen laut Polizei auf das Konto ein und desselben Täters. Der Verdächtige (Bild), ein 41-Jähriger aus Brigittenau, wurde vergangenen Donnerstag kurz vor Mitternacht in seiner Wohnung festgenommen, erklärt die Exekutive. Der Mann soll die Frauen zum Teil bewusstlos geschlagen und sie an unbeobachtete Orte gezerrt haben.

Noch wird intensiv ermittelt. Es wird nicht ausgeschlossen, dass der 41-Jährige weitere ähnliche Straftaten verübt hat, hieß es bei der Polizei. Nachgewiesen worden sei ihm jedenfalls eine Vergewaltigung am 4. Juli 2008.

Frau bewusstlos geprügelt
Der Mann verfolgte eine Frau in Penzing nach einem Lokalbesuch bis zu einer Haltestelle der Straßenbahnlinie 52 und prügelte dort auf sie ein. Das Opfer habe für einen Moment das Bewusstsein verloren und dann im Schock den Heimweg zu Fuß angetreten, so ein Polizeisprecher. Der 41-Jährige verfolgte sie, verpasste ihr beim Aufsperren des Haustors einen Faustschlag und schleppte sie in den Hausflur. Nach der Vergewaltigung habe der Mann ihre Handtasche an sich genommen und sei flüchtet.

DNA-Spuren verraten mutmaßlichen Täter
Die zweite, anhand von DNA-Spuren nachgewiesene Vergewaltigung soll der Mann knapp ein Jahr später, am 14. März 2009, in der Brigittenau verübt haben. Wieder verfolgte er laut Polizei sein Opfer nach einem Lokalbesuch und attackierte es. Diesmal habe der Mann die Frau allerdings in seine nahe gelegene Wohnung geschleift, geschlagen und nach dem Übergriff einfach auf die Straße geworfen. Weiters soll er zehn Euro und sechs goldene Anhänger geraubt haben.

Beide Frauen erlitten Gesichtsverletzungen und mussten im Spital behandelt werden. Der Mann ist trotz der Beweise nicht geständig. Allfällige weitere Opfer werden ersucht, sich beim Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 31310-33300 zu melden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden