Di, 24. April 2018

Auf offener Straße

18.05.2009 10:25

Fußgänger beleidigt Pkw-Lenkerin - Rauferei!

Ein Wortgefecht zwischen einem 44-jährigen Fußgänger und einer 26-jährigen Pkw-Lenkerin ist am Sonntag in der Scheugasse in Favoriten eskaliert und endete mit drei Verletzten und einem Waffenverbot, berichtete die Polizei am Montag. Die Beteiligten der handfesten Prügelei trugen Schürfwunden, Prellungen und eine blutende Nase davon.

Gegen 15.45 Uhr wollte der Mann die Fahrbahn überqueren. Der 44-Jährige soll die Frau laut Polizei beleidigt haben, rechnete aber nicht damit, dass im Fahrzeug hinter ihr, der Ehemann und dessen Schwager unterwegs waren. Die Männer stellten den Fußgänger zur Rede, der wiederum Unterstützung von dessen Bruder bekam.

Mit Lenkradsperre und Stahlrute bewaffnet
Unter den Männer entwickelte sich ein Handgemenge. Schließlich holten sie aus ihren Fahrzeugen eine Lenkrad-Sperrvorrichtung und eine Stahlrute mit denen sie ihre Kontrahenten bedrohten.

Die genauen Hintergründe waren am Montag nicht restlos geklärt. Gegen den Besitzer der Stahlrute wurde ein vorläufiges Waffenverbot erlassen. Die Frau blieb unverletzt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden