So, 21. Jänner 2018

'Nur eine Spritztour'

18.05.2009 10:50

Schüler baut mit geklautem Auto Unfall

Ein 15-Jähriger hat am Sonntag in Kärnten eine Spritztour mit einem gestohlenen Auto unternommen. Der Hauptschüler stahl den Wagen in Gallizien (Bezirk Völkermarkt), versah ihn mit anderen - ebenfalls gestohlenen - Kennzeichen und fuhr damit los. Weit kam er damit allerding nicht. Er krachte mit dem Auto gegen einen Strommasten. Der unverletzte Schüler flüchtete zunächst, konnte aber am Sonntagabend von der Polizei ausgeforscht werden, wie die Sicherheitsdirektion Kärnten mitteilte.

Der junge Bursche schnappte sich in der Nacht auf Sonntag in einem Festzelt in Gallizien zunächst eine Damenhandtasche, machte zu den darin befindlichen Autoschlüsseln mittels der Fernbedienung den richtigen Wagen am Parkplatz aus und begab sich auf eine Spritztour. Ganz im Stile geübter Diebe stahl der junge Mann während seiner Ausfahrt auch noch Kennzeichen und befestigte sie an dem gestohlenen Wagen.

Fahrzeug total zerstört
Auf der Miegerer Landesstraße, unmittelbar vor der Ortschaft Kohldorf, überholte der Schüler ein Auto, kam infolge der hohen Geschwindigkeit in einer scharfen Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Strommasten. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall total zerstört. Der Schaden an Strommast und -leitung dürfte noch einmal eine vierstellige Summe ausmachen. Der 15-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt, berichtet die Polizei.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden