Di, 24. April 2018

Historische Wahl

17.05.2009 16:50

Erstmals Frauen im kuwaitischen Parlament

Erstmals sind im Golfemirat Kuwait Frauen ins Parlament gewählt worden. Sie haben künftig vier Sitze in der Abgeordnetenkammer, wie am Sonntag im staatlichen Fernsehen mitgeteilt wurde. Bekannteste Frau im Parlament ist Massuma al-Mubarak, die auch die erste Ministerin Kuwaits war. Sie war als unabhängige Schiitin angetreten. Gewählt wurden auch die liberale Politikerin Asil al Awadhi (im Bild), die Frauenrechtlerin Rola Dashti und die Hochschullehrerin Salwa al Jassar.
In den vergangenen fünf Jahrzehnten waren im Parlament des islamischen Golfstaats nur Männer vertreten gewesen. Politische Rechte haben Frauen in Kuwait erst seit 2005. Bei den letzten beiden Wahlen schafften es keine Frauen ins Parlament. Das jetzige Wahlergebnis zeigt, dass die fundamentalistischen Kräfte an Boden verlieren: Sie gewannen den offiziellen Angaben zufolge nur 16 Sitze und verloren damit acht Mandate.


Die Parlamentswahl am Samstag war die zweite innerhalb eines Jahres. Sie war notwendig geworden, weil der Emir, Scheich Sabah al Ahmed al Sabah, im März das Abgeordnetenhaus erneut aufgelöst hatte. Zuvor war es zu einem heftigen Konflikt zwischen dem Parlament und der Regierung gekommen. Mit der Auflösung des Parlaments verhinderte der Emir eine Debatte über eine Amtsenthebung des Ministerpräsidenten.


Von der Neuwahl erhofften sich die politischen Eliten mehr Stabilität, um den Herausforderungen der globalen Finanzkrise wirksam begegnen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden