Sa, 16. Dezember 2017

Lkw gegen Baum

18.05.2009 15:42

Unfallserie reißt nicht ab

Die Serie an schweren Verkehrsunfällen in Niederösterreich reißt nicht ab. Montag früh wurde ein 52-jähriger Lkw-Lenker bei einem Verkehrsunfall in Ebenfurth getötet. Bereits am Wochenende waren zwei Menschen auf den heimischen Straßen ums Leben gekommen und sechs Jugendliche zum Teil schwer verletzt worden.

Der 52-jährige Wiener war mit seinem Lkw auf der B60 bei Ebenfurth von der Fahrbahn abgekommen. Der Lastwagen prallte daraufhin in einem angrenzenden Windschutzgürtel gegen mehrere Bäume (Bild). Der Lenker erlag seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Motorrad gegen Pkw
Sonntagvormittag prallte ein 48-Jähriger im Bezirk Baden mit seinem Motorrad frontal gegen einen Pkw und wurde danach 30 Meter weit und über eine Böschung geschleudert. Der Schwerstverletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Wiener AKH geflogen, dort verloren aber die Ärzte den Kampf um sein Leben.

Bilder von den Unfallorten findest du in der Infobox!

Laut Polizei blieben die Autofahrerin und ihre drei Kinder unverletzt. Die 40-Jährige war zunächst von Alland in Richtung Klausen-Leopoldsdorf unterwegs gewesen. Um zu wenden, fuhr sie auf einen Lagerplatz der Autobahnmeisterei Alland. Als die Frau, aus der Einfahrt kommend, in Richtung Alland abbog, kam es zu dem Zusammenstoß mit dem Motorrad.

Auto überschlagen
Ebenfalls tödlich endete ein Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der Westautobahn (A1). Ein Pkw mit Wiener Kennzeichen zwischen Melk und Pöchlarn in Fahrtrichtung Salzburg aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Der 51-jährige Lenker wurde im Auto eingeklemmt, er erlitt tödliche Verletzungen.

Pkw prallt gegen Baum und Brückengeländer
Auch im Bezirk Tulln krachte es: Ein 21-jähriger Lenker kam Sonntag früh im Großriedenthal (Bezirk Tulln) aus bisher unbekannter Ursache von der Straße ab und prallte mit seinem Pkw gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug gegen ein Brückengeländer geschleudert.

Der eingeklemmte Lenker musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Im Fahrzeug hatten sich außerdem zwei junge Frauen (16 und 17 Jahre alt) befunden. Sie konnten sich aus eigener Kraft aus dem Wrack befreien. Eine der beiden erlitt schwere Verletzungen an den Armen. Das zweite Mädchen wurde unbestimmten Grades verletzt. Die drei Jugendlichen wurden in die Landeskliniken Krems und Horn transportiert.

Auto in Baumgruppe gekracht
Bereits am Samstagnachmittag waren Jugendliche bei einem Verkehrsunfall im Bezirk Scheibbs zum Teil schwer verletzt worden. Ein mit drei 18-Jährigen besetzter Pkw war bei Purgstall an der Erlauf ins Schleudern geraten und in eine Baumgruppe gekracht.

Während der Lenker eingeklemmt und schwer verletzt wurde, ist der im Fond sitzende junge Mann aus dem Wagen geschleudert worden. Er blieb schwer verletzt auf einer Böschung liegen. Der Beifahrer konnte das Auto selbst verlassen, er kam laut Polizei mit leichten Verletzungen davon. Die Schwerverletzten wurden mit Notarzthubschrauber bzw. -wagen in das Landesklinikum Amstetten eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden