Sa, 18. November 2017

„Schweres Leiden“

16.05.2009 11:58

Streitbarer Steyrer Pfarrer Gracias gestorben

Der Pfarrer von Steyr-Tabor, Alcantara Gracias (Bild), ist am 14. Mai nach langer, schwerer Krankheit im 66. Lebensjahr verstorben. Das gab die Diözese Linz am Freitagabend bekannt. Gracias hatte in den letzten Jahren mit dem Pfarrgemeinderat gegen den Pflichtzölibat gekämpft.

Bereits im Jahr 2007 hatte der Pfarrgemeinderat die österreichischen Bischöfe in einem Schreiben um die Aufhebung der Vorschrift gebeten. Sie verhindere, dass es genügend geistlichen Nachwuchs gebe, so der Wortlaut. Grund für den Brief war die schwere Erkrankung des Pfarrers. Im Februar 2009 wandte man sich erneut mit einem Brief an den Linzer Bischof Ludwig Schwarz.

Ein Nachfolger für Gracias stehe noch nicht fest, wie ein Mitglied des Pfarrgemeinderats am Samstagvormittag sagte. Gracias wurde am 24. Februar 1944 in Verna/Goa (Indien) geboren und 1967 zum Priester geweiht. 1978 kam er nach Österreich und wurde nach seinem Studium 1990 zum Pfarrer von Steyr-Heilige Familie ernannt. Die Beisetzung findet am 30. Mai am Stadtfriedhof Steyr statt.

Archivbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden