Mi, 24. Jänner 2018

"Köpfe erwischt"

15.05.2009 15:23

Polizei hebt internationale Schlepperbande aus

Nach fast zwei Jahren intensiver Ermittlungen hat die Kärntner Polizei gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt Wien, der slowakischen und der italienischen Polizei eine internationale Schlepperbande ausgehoben. Die Organisation hat ihren Sitz in Bratislava und brachte vorwiegend indische und pakistanische Staatsbürger über Wien und Graz nach Italien. Die Polizei hat mehrere Mitglieder der Bande festgenommen.

Zwei Drahtzieher wurden in der Slowakei verhaftet, in Italien klickten bei drei Bandenmitgliedern die Handschellen. Nach einigen Mittätern wird aber noch gefahndet."Wir haben die Köpfe der Bande erwischt, jene, die untergetaucht sind, sind eher Mitläufer", sagte Ermittlungsleiter Peter Isopp vom Landeskriminalamt.

Inder beherbergte Geschleppte in seiner Wohnung
In Österreich war ein in Wien lebender 29 Jahre alter Inder die zentrale Figur. Der Mann bestreitet sämtliche Vorwürfe und ist auch nicht in Untersuchungshaft. "Die Beweislage ist aber erdrückend", so Isopp. Der Inder soll für die Organisation und Durchführung der Schleppertransporte von Wien bis nach Italien verantwortlich sein und die Geschleppten teilweise auch in seiner Wohnung beherbergt haben.

Die italienische Polizei fahndet noch nach einem weiteren Bandenmitglied aus Udine. Dieser Mann war laut Kriminalisten für den Weitertransport der illegalen Migranten nach Frankreich verantwortlich. Auch in Österreich werden noch Ermittlungen gegen weitere Verdächtige durchgeführt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden