So, 21. Jänner 2018

Fahndungsprofis

29.05.2009 13:34

Gratis-Tools für die Desktop-Suche

Wer suchet, der findet. Angesichts Hunderter Gigabyte an Daten, darunter Textdokumente, Bilder, Musik und Videos, fällt dies auf dem eigenen Rechner jedoch zunehmend schwerer. Abhilfe leisten kostenlose Desktop-Suchen, die selbst in großen Dateisammlungen den Überblick bewahren und sogar längst verloren geglaubte Dateien wieder aufstöbern.

Vista-Nutzer können sich freuen: Sie haben eine solche Suche bereits serienmäßig an Bord, und zwar im Startmenü. Einfach die ersten Buchstaben des gesuchten Programms  oder der gesuchten Datei eingeben, und schon spuckt die "Windows Search" passende Vorschläge aus. Auch Dokumente, die das gesuchte Wort beinhalten, werden so an die Oberfläche gespült. Die gute Nachricht: Inzwischen gibt es die Windows-Suche auch zum Nachinstallieren für Windows-XP-Nutzer. Der Nachteil aber ist, dass der Index der Microsoft-Suche bevorzugt nur Microsoft-Anwendungen erfasst. Bestimmte Dateitypen, etwa OpenOffice-Formate, werden nicht in die Suche miteinbezogen. Dafür bedarf es schon entsprechender Filter-Erweiterungen, die zusätzlich übers Internet heruntergeladen werden müssen.

Etwas offener gibt sich da die Konkurrenz von Google, die mit "Google Desktop" ebenfalls eine Desktop-Suche anbietet. Das Programm ermöglicht eine Volltextsuche in Bildern, Musik, Videos, Archiv-Formaten, Chats, aufgerufenen Websites und auch E-Mails von Fremdanbietern wie Thunderbird, bei denen die Windows-Suche den Dienst versagt. Dies alles geschieht über eine Benutzeroberfläche, die jener der Google-Internetsuche gleicht und somit besonders einfach zu bedienen ist. Ebenfalls praktisch: Aufgerufene Dateien werden als Kopien im Cache gespeichert, so dass versehentlich gelöschte Elemente einfach zurückgeholt werden können.

Die nach Google Desktop wohl bekannteste Desktop-Suche ist jene von "Copernic", die sich neben ihrer ebenfalls klar strukturierten Benutzeroberfläche vor allem durch ihre Schnelligkeit auszeichnet. In Sekundenbruchteilen durchstöbert die Gratis-Software Word-, Excel-, PowerPoint-, PDF-, HTML- oder etwa ZIP-Dateien sowie E-Mail-Anhänge nach dem gesuchten Wort und präsentiert die Vorschläge noch während des Eintippens. Wer mit "Copernic" schon mal sucht, kann mit Hilfe der Software auch gleich direkt das Web durchforsten – die integrierte Meta-Internetsuche macht's möglich.

Flink wie ein Spürhund ist auch der deutschsprachige "A-Z Finder", dessen Benutzeroberfläche allerdings weniger simpel zu bedienen ist. Dafür stößt die für private Anwender kostenlose Desktop-Suche selbst in die letzten Winkel des Rechners vor, etwa in die Registry oder in die Meta-Daten von Multimedia-Dateien, wodurch sich beispielsweise auch die in MP3s enthaltenen Textinformationen durchsuchen lassen. Besonders freuen dürften sich Nutzer über die integrierte Vorschaufunktion auf den Textinhalt: Ohne sich durch einen ganzen Stapel an Dokumenten klicken zu müssen, kommt man so schnell zum gesuchten Ziel.

Wer zwar weiß, was er sucht, aber nicht, wie es geschrieben wird, der sollte einen Blick auf "Superior Search" werfen. Die deutschsprachige Gratis-Software durchstöbert nicht nur wie seine Kollegen zuverlässig unzählige Dateiformate, Archive oder E-Mails samt Anhängen, sondern bietet darüber hinaus mit "Fuzzy Logic" auch eine unscharfe Suche: Dabei sucht das Programm nach ähnlichen Begriffen - und findet dadurch die gewünschten Informationen selbst dann, wenn sich ein Vertipper eingeschlichen hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden