Fr, 19. Jänner 2018

"Gewissen Stolz"

15.05.2009 14:44

Austria Kärnten hofft auf Ende der Negativserie

Die Austria Kärnten ist derzeit ein dankbarer Gegner, denn die Elf von Chefcoach Frenkie Schinkels ist nicht nur seit sieben Partien sieglos (nur 1 Remis/Torverhältnis 3:19), sondern hat auch in den vergangenen fünf Spielen kein Tor mehr erzielt. Im Auswärtsspiel gegen den SV Mattersburg am kommenden Samstag (18 Uhr) wollen die Klagenfurter "das Ganze in ein anderes Licht rücken".

Für die Klagenfurter geht es in den ausstehenden Spielen nur mehr um die Ehre, ihren sechsten Platz haben sie bereits sicher. "Die Spieler wollen die Schmach ausbessern, wir wollen das Ganze in ein anderes Licht rücken", hofft Kärntens Co-Trainer Dietmar Pegam auf ein Ende der Negativserie und einen versöhnlichen Saisonausklang. Es gebe immerhin noch einige Motivationsgründe für die Spieler zu punkten. "Wir wollen einen fairen Wettkampf bieten. Es geht noch um Erfolgsprämien, die Spieler haben einen gewissen Stolz und jene Spieler, die weggehen, wollen einen guten Eindruck hinterlassen", meinte der im Sommer zu Sturm Graz wechselnde Pegam.

Der Co-Trainer hoffte vor allem auch auf eine positive Entscheidung des Bundesliga-Protestkomitees am Freitag bezüglich der Lizenzvergabe. "Die Lizenz wäre ein Signal, das endlich Ruhe einkehrt", betonte der 40-jährige Steirer.

Mattersburgs Trainer Franz Lederer nimmt den "Prügelknaben" Kärnten nicht auf die leichte Schulter. "Wir erwarten die Klagenfurter als starken und gefährlichen Gegner, der hundertprozentig sicher wieder jene Kräfte mobilisieren wird, die er zuletzt hat vermissen lassen". Seine Truppe, die nur aufgrund der um fünf Treffer besseren Tordifferenz vor Schlusslicht Altach (ebenfalls am Samstag bei der Austria) liegt, ist zuletzt zweimal (0:4 in Ried, 0:0 bei der Austria) ohne Torerfolg geblieben, hat aber im eigenen Stadion zwei Heimerfolge in Serie zu Buche stehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden