Di, 23. Jänner 2018

"Nichtraunzerzone"

15.05.2009 14:31

Land startet Internetportal mit Anti-Krisen-Tipps

Um unglaubliche 37,3 Prozent mehr Arbeitslose als im April des Vorjahres, Tausende Steirer in Kurzarbeit, Firmenpleiten am laufenden Band – und kein Ende in Sicht! Für unsere Wirtschaft schaut’s momentan nicht gerade rosig aus. Landesrat Christian Buchmann hat deshalb ein neues Internet-Portal ins Leben gerufen, auf dem jeder seine Anti-Krisen-Tipps deponieren kann.

Die Steirer schlagen der Krise ein Schnippchen – und zwar durch Innovationen und gute Ideen! ÖVP-Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann startet eine landesweite Initiative "für den Aufschwung in den Köpfen", hat ein multifunktionales Internetportal eingerichtet.

"Fantasie sind keine Grenzen gesetzt"
"Auf der Seite kann jeder, ob jung oder alt, Unternehmer oder Arbeitnehmer, seine Rezepte gegen die aktuellen Wirtschaftsturbulenzen deponieren. Texte, Videos, Fotos, – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!"

Den Link zum "Ideenportal" findest du in der Infobox!

Ziel der Aktion ist es, die Steiermark quasi zur "Nichtraunzerzone" zu machen, den ständigen Negativmeldungen und Hiobsbotschaften den Kampf anzusagen! Christian Buchmann zur "Steirerkrone": "Innovation ist der natürliche Feind der Krise. Wir brauchen wieder eine positive Grundstimmung!"

von Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden