So, 22. Oktober 2017

Dicker Fisch

15.05.2009 10:08

Ewiglange Liste an Vorwürfen gegen 40-Jährigen

Ein dicker Fisch ist der Polizei in Asten im Bezirk Linz-Land ins Netz gegangen. Bei einer Fahrzeug-Kontrolle auf dem Parkplatz eines Betriebes stellte sich heraus, dass der 40-jährige Lenker nicht nur ohne gültigen Führerschein unterwegs war, Drogen eingesteckt hatte, trotz Waffenverbots einen Schlagring, einen Baseballschläger und Pfefferspray mitführte, sondern gleich für eine ganze Liste von Verbrechen in Frage kommt.

Verdächtig erschien den ermittelnden Beamten, dass der Arbeitslose acht Mobiltelefone und zahlreiche Autoschlüssel verschiedenster Marken dabei hatte. Ermittlungen ergaben, dass die Schlüssel aus einer Autowerkstatt in Pasching und weiteren Betrieben gestohlen worden waren, und dass eines der Handys aus einem Pkw in Linz gestohlen worden war.

Lange Liste an Vorwürfen
Weiters wird dem 40-Jährigen vorgeworfen: gewerbsmäßiger Suchtgifthandel, Veruntreuung eines Pkw, Diebstahl der Geldbörse samt Bargeld einer Prostituierten aus deren Zimmer, zweifacher Tankbetrug, Auto-Einbruchdiebstahl und ein Kennzeichendiebstahl. Der Gesamtschaden der Delikte, die ihm vorgeworfen werden, beträgt über 5.000 Euro.

Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Steyr eingeliefert und ist derzeit in U-Haft.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).