Fr, 19. Jänner 2018

Völlig ausgerastet

15.05.2009 09:56

Arbeiter schlägt Pkw-Lenker Seitenscheibe ein

Ein 20-jähriger Arbeiter aus Steinfeld (Bezirk Spittal/Drau) ist in der Nacht auf Freitag – nachdem ihn auf der Drautal Bundesstraße ein nachkommender Pkw-Lenker angehupt und angeblinkt hatte - völlig ausgerastet. Er hielt sein Auto an und schlug dem anderen Pkw-Lenker die Seitenscheibe seines Wagens ein.

Der 20-Jährige hatte laut Polizeiangaben während der Fahrt einen Zigarettenstummel aus dem Fenster geworfen. Der traf den Pkw eines hinter ihm fahrenden 23-jährigen Greifenburgers, der seinen Unmut darüber mit Hupen und Blinken kundmachte.

Der 20-Jährige hielt daraufhin sein Auto mitten auf der Straße an, stieg aus, ging auf das Fahrzeug des 23-Jährigen zu und schlug mit der Faust die Seitenscheibe der Fahrertür ein. Der Arbeiter erlitt dabei Schnittverletzungen an der Hand. Die Polizei nahm dem 20-Jährigen aufgrund seines „außergewöhnlichen Erregungszustandes“ den Führerschein ab.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden