Mo, 23. April 2018

Kleiner Waffennarr

14.05.2009 23:00

12-jähriger Deutscher hortete Schusswaffen

Revolver, Pistolen und scharfe Munition hat ein zwölfjähriger Bub aus dem deutschen Rosenheim auf dem Dachboden des Hauses seiner Großmutter gehortet. Er habe das Waffenlager dort heimlich angelegt, erklärte die Polizei am Donnerstag. Die Beamten hatten auf dem Dachboden am Mittwoch insgesamt neun Schusswaffen gefunden, darunter Schreckschuss- und Gaswaffen aber auch echte Revolver, Pistolen und 340 Schuss dazu passende Munition.

Die Waffen wären einsatzbereit gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Man gehe aber davon aus, dass es keine Gefährdung der Öffentlichkeit gegeben habe, sondern es sich nur um einen Dumme-Buben-Streich handle. "Der Zwölfjährige ist nicht auffällig gewesen, hatte keine Probleme in der Schule oder mit seiner Familie. Ein psychisch ganz normaler Junge", sagte Polizeisprecher Klaus Schürgers. Natürlich habe man bei so einer Meldung sofort Winnenden im Kopf, aber nichts deute darauf hin, dass der Hauptschüler etwas in dieser Richtung vorgehabt habe.

Die Waffen hatte der Zwölfjährige aus einem verschlossenen Bauernkasten bei seiner Großmutter entwendet, wie die Polizei erklärte. Seine Mutter, die die Waffen rechtmäßig besessen habe, habe sie der Großmutter verbotenerweise zur Aufbewahrung gegeben. Den beiden Frauen drohen nun Konsequenzen wegen Verstoßes gegen das Waffenrecht. Der Zwölfjährige sei dagegen noch schuldunfähig, erklärte Schürgers.

Die Polizei war dem jungen Waffennarren auf die Schliche gekommen, nachdem dieser vor seinen Freunden mit einer Schreckschusswaffe angegeben hatte. Dies habe offenbar am nächsten Tag in der Schule die Runde gemacht und sei Lehrern zu Ohren gekommen, die die Polizei informierten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nachfolger Salzburgs
Barcelona mit 3:0 über Chelsea Youth-League-Sieger
Fußball International
Royaler Nachwuchs
Die ersten Bilder: Das ist der kleine Prinz
Stars & Society
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National
Jubel bei den Fans
Kleiner Prinz! Herzogin Kate brachte Sohn zur Welt
Video Stars & Society
Fokus auf Westbalkan
Wohin steuert die EU? Sobotka bei Gipfeltreffen
Österreich
Todesursache geklärt
19-Jähriger nach Clubbing im Mondsee ertrunken
Oberösterreich

Für den Newsletter anmelden