Sa, 20. Jänner 2018

Tritt gegen den Kopf

15.05.2009 09:10

USA: Brutale Festnahme nach Verfolgungsjagd

Ein Autofahrer, der sich mit der kalifornischen Polizei eine mehr als halbstündige Verfolgungsjagd geliefert hat, ist bei seiner Festnahme brutal misshandelt worden. Videoaufnahmen eines lokalen Nachrichtensenders zeigen, wie ein Polizist Richard Rodriguez (Bild links) einen schweren Tritt gegen den Kopf verpasst, nachdem sich der 23-Jährige bereits ergeben hatte.

Wie die "Los Angeles Times" am Donnerstag berichtete, hat die Bürgerrechtsorganisation ACLU eine gründliche Untersuchung des Vorfalls und die Entlassung des Beamten gefordert. Dies sei ein "ungeheuerlicher Fall von Polizeibrutalität", hieß es in einer Mitteilung.

Einen Link zu dem Video findest du in der Infobox!

Die Verfolgungsjagd ereignete sich am Mittwoch nahe der Ortschaft El Monte. Rodriguez, der nach einer Verkehrsübertretung von der Polizei gestoppt wurde, raste mit seinem Fahrzeug davon. Dabei fuhr er mit hoher Geschwindigkeit über eine Autobahn und durch Ortschaften, bevor er ein geparktes Fahrzeug rammte und zu Fuß die Flucht ergriff. In einem Garten ergab er sich und legte sich mit ausgestreckten Armen auf den Boden. Ein Polizist verpasste Rodriguez dann den brutalen Fußtritt, bevor weitere Beamte herbeieilten und ihn festnahmen.

Betreffender Polizist bereits suspendiert
Ein Polizeisprecher (Bild rechts) teilte am Donnerstag mit, dass der betreffende Polizist suspendiert und eine Untersuchung des Falls eingeleitet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden