Di, 24. April 2018

Bode vor Rückkehr

14.05.2009 20:13

US-Skistar Miller will seine Karriere fortsetzen

US-Skistar Bode Miller will seine Karriere offenbar fortsetzen. Wie Rainer Salzgeber, der Renndirektor seines Ausrüsters Head, nach einem Gespräch mit dem eigenwilligen Athleten am Donnerstag bekannt gab, plant Miller im Oktober in Sölden den Start in der kommenden Weltcup-Saison. Zu einer fixen Zusage für die Olympischen Spiele in Vancouver im kommenden Jahr wollte sich der exzentrische 31-jährige Amerikaner aber offenbar nicht bekennen.

"Er plant weiterzumachen. Ich wäre nicht überrascht gewesen, wenn er gesagt hätte, dass er ein Jahr pausieren will. Aber er sagte: 'Nein, ich will das nicht tun'", erklärte Salzgeber nach einem Treffen mit Miller am Kapruner Gletscher. Der 31-Jährige hatte nach der verpatzten WM im Februar in Val d'Isere kein Rennen mehr bestritten und stattdessen Zeit mit seiner einjährigen Tochter verbracht.

Mehrmals mit Karriereende kokettiert
Der zweifache Gesamtweltcupsieger, der es in der Vorsaison nur dreimal aufs Podest geschafft hatte, hatte danach auch mehrmals mit dem vorzeitigen Karriereende kokettiert. Nun wollte er gegenüber der Nachrichtenagentur AP keinen Kommentar abgeben. "Ich habe kein Vertrauen in die Medien", meinte Miller zu seinem Weltcup-Verbleib befragt. "Schreibt, was auch immer ihr schreiben wollt."

Verzicht auf Coach und Sommertraining
In der kommenden Weltcup-Saison nun offenbar als Solist an den Start gehen. Laut Salzgeber plant der Mann aus New Hampshire, den Weltcup ohne Coach bestreiten zu wollen. Auch auf das Sommertraining will Miller verzichten. "Er will alles in seiner eigenen Verantwortung haben", meinte der Head-Renndirektor, der notfalls selbst Trainings-Kurse für seinen Athleten setzen will. Vancouver steht für Miller jedenfalls (noch) nicht auf dem Plan. "Er meinte, dass er nicht darauf fokussiert ist", erklärte Salzgeber.

Vertrag bis Saison 2001/12
Selbst bei einem Rückzug aus dem Weltcup soll der US-Amerikaner seinem Ausrüster, bei dem er bis Ende der Saison 2011/12 unterschrieben hat, erhalten bleiben. "Für uns wäre das keine große Sache. Er würde in der einen oder anderen Art als Testfahrer weitermachen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden