Mo, 22. Jänner 2018

Geld für die Sonne

14.05.2009 18:21

Solarenergie in Kärnten nun besser gefördert

Die Wolken über Kärnten lichten sich. Das Stiefkind Sonnenenergie soll bald besser behandelt werden. Immerhin werden heuer zehn Millionen Euro in den Ausbau dieser umweltfreundlichen Energie fließen. Das war nicht immer so. Bisher lag Kärnten im Bundesvergleich weit hinten. Jetzt gibt es für Interessenten, die umsatteln, mehr Geld: 1.300 Euro pro Anlage.

Im Vergleich der Bundesländer rangiert Kärnten selbst mit der angehobenen Förderung noch im unteren Drittel. Wer sich für die Installation einer Solaranlage entscheidet, darf sich dennoch freuen: Ihm bleiben je nach Investition zwischen 300 und 600 Euro mehr in der Brieftasche als bisher.

"Entgegen dem Trend der vergangenen Jahre wird die Solarförderung heuer um 30 Prozent angehoben. Davon sollen sowohl die Umwelt als auch der Wirtschaftsstandort Kärnten profitieren", erklärt Uwe Scheuch, Referent für Energieförderung.

Enormer Schub am Markt zu erwarten
Dass die neue Förderung vor allem die Kärntner Wirtschaft stärken könnte, bestätigt Roger Hackstock von "Austriasolar": "Kärnten hat sich im Bundesländer-Ranking zwar nur leicht verbessert. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die höhere Förderung einen enormen Schub auf dem Markt bewirken könnte."

Profitieren dürften davon neben den Produzenten der Solaranlagen auch die Kärntner Vertriebs- und die Installationsfirmen.

Förderungsstart im Juni
Der Start der Solarförderung erfolgt am 1. Juni, ab 1. Oktober können die Förderanträge beim Amt der Kärntner Landesregierung eingereicht werden.

Während das Budget für thermische Solaranlagen aufgestockt wurde, bleibt die Stromgewinnung durch die Kraft der Sonne hingegen weiterhin auf der Strecke. In Kärnten gebe es zwar Ideen, Photovoltaik zu unterstützen, dies allerdings nicht vor 2010 oder 2011.

Detailinformationen zur klimafreundlichen Energiegewinnung gibt es am "Tag der Sonne" (15./16. Mai) in den Kärntner Gemeinden.

von Thomas Leitner, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden