Di, 24. April 2018

Ganzer Ort verkauft

14.05.2009 16:30

40-Seelen-Dorf für 20 Millionen Pfund versteigert

In England hat ein ganzes Dorf (Bild) mit 20 pittoresken Häuschen, einem Kricketplatz und zwei Schmieden per Auktion einen neuen Besitzer gefunden. Der neue Eigentümer habe mehr als 20 Millionen Pfund (22,3 Millionen Euro) gezahlt, berichtete Immobilienmakler Tim Sherston am Donnerstag. „Mehr Details kann ich nicht sagen, weil wir totale Verschwiegenheit zusagen mussten.“

Das Dorf Linkenholt mit seinen rund 40 Einwohnern liegt etwa 120 Kilometer südwestlich von London in der Grafschaft Hampshire. Es gehörte bisher der Stiftung "Herbert and Peter Blagrave Charitable Trust", die den Erlös aus dem Verkauf nun in wohltätige Projekte investieren will.

Der Ort wurde mit seinen acht Quadratkilometern Gemeindegrund komplett verkauft - außer der Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Die 40 Bewohner haben auch nach dem Verkauf von Linkenholt ein garantiertes Bleiberecht.

Der neue Besitzer kann aber auch über prominente Besucher spekulieren. Nach Angaben von Bewohnern des Dorfes kam bereits der schwedische König zum Jagen nach Linkenholt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden